NÖ-IMKERVERBAND

A-1010 Wien, Georg Coch-Platz 3/9a, Tel.: 01 / 512 34 44
Fax: 01 / 512 77 08, E-Mail: noe.imkerverband@aon.at, ZVR: 273623635

IM Edmund Fridau
Referent für Zucht
Linke Bachgasse 9
3443 Elsbach
Tel.: 0664 150 43 54
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sämtliche Formulare finden Sie im Formularbereich im Abschnitt "Formulare Zucht".

Vorteile für den Imker bei Inanspruchnahme des Zuchtstoffes von gekörten ACA-RZ-Königinnen:

  • Zuchtmütter sind geprüfte und gekörte ACA Königinnen

- mit hoher Honigleistung, ZW über 100 %
- sanftmütig und ruhig
- schwarmträge
- wenig krankheitsanfällig, varroatolerant

  • Die nachgezüchteten Königinnen sollten im eigenen Interesse des Imkers auf einer anerkannten Reinzucht-Belegstelle begattet werden (Ergebnis 100 % Reinzucht)
  • Werden aus dem Zuchtstoff gezogenen Königinnen standbegattet, dann erhält der Imker F1 Königinnen – Wirtschaftsköniginnen (50 % reinrassig - mütterlicherseits)
  • Die Drohnen von diesen gezogenen F1 Königinnen sind hingegen auch bei Standbegattung 100 % reinrassig.
    Da Drohnen keine Väter haben, tragen sie somit das gesamte Erbgut der Großmutter (RZ) in sich.
    Diese Drohnen sind für die nachfolgenden Standbegattungen besonders wertvoll und üben daher einen wichtigen Verdrängungseffekt gegenüber andersrassigen Bienen aus.

Folgende Belegstellenberichte für 2009 können hier eingesehen werden:

Die erteilte Bewilligung der ACA Reinzuchtbelegstelle "Jägertal" wurde am 15. April 2008 vom Amt der NÖ Landesregierung mittels Widerrufbescheid mit sofortiger Wirkung widerrufen.

Die Imkerschaft wird ersucht dies bei der Zuchtplanung zu berücksichtigen.

Für die künstliche Besamung (2007) stehen Ihnen folgende Formulare bzw. Hinweisblätter zur Verfügung:

Hinweise zur Vorbereitung der Königinnen können Sie auf der Folgeseite lesen.